AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen für den Ankauf von Ware

 

  1. Allgemeines

 

  1. a) Die vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten für alle unsere Geschäftsbeziehungen mit Kunden. Unter Kunden sind dabei alle Unternehmer und Verbraucher anzusehen, die Kontakt zu uns aufnehmen um Ware an uns zu verkaufen.

 

  1. b) Unsere AGB gelten ausschließlich. Abweichende, entgegenstehende oder ergänzende Allgemeine Geschäftsbedingungen des Kunden werden nur dann und insoweit Vertragsbestandteil, als wir ihrer Geltung ausdrücklich zugestimmt haben. Dieses Zustimmungserfordernis gilt in jedem Fall, beispielsweise auch dann, wenn wir in Kenntnis der AGB des Kunden die Lieferung an ihn vorbehaltlos ausführen.

 

  1. c) Im Einzelfall getroffene, individuelle Vereinbarungen mit dem Kunden (einschließlich Nebenabreden, Ergänzungen und Änderungen) haben in jedem Fall Vorrang vor diesen AGB.

 

  1. d) Hinweise auf die Geltung gesetzlicher Vorschriften haben nur klarstellende Bedeutung. Auch ohne eine derartige Klarstellung gelten daher die gesetzlichen Vorschriften, soweit sie in diesen AGB nicht unmittelbar abgeändert oder ausdrücklich ausgeschlossen werden.

 

 

  1. Vertragsschluss

 

Der Vertrag zwischen den Kunden und uns kommt nach folgenden Regelungen zustande:

 

  1. a) Der Kunde lässt uns auf seine Kosten die Ware, welche er an uns verkaufen möchte, unter Beigabe des ausgefüllten Begleitschreibens zukommen. Das Begleitschreiben steht unter pelzankauf.net/pelzankauf/ zum Download bereit und kann jederzeit ausgedruckt werden.

 

  1. b) Binnen 14 Tagen nach Erhalt der Ware untersuchen wir kostenfrei und fachgerecht die Pelzware. Dabei übernehmen wir jedoch keine Garantie dafür, dass der von uns ermittelte Preis für die Ware am freien Markt erreicht werden kann. Der am freien Markt zu erzielende Preis kann somit von den von uns ermittelten Preis nach oben oder unten abweichen.

 

  1. c) Nachdem wir die Ware untersucht haben, lassen wir dem Kunden unverzüglich ein Kaufangebot zukommen, welches der Kunde annehmen oder ablehnen kann.

 

  1. d) Möchte der Kunde unser Angebot annehmen, so ist er verpflichtet binnen 14 Tagen nach Erhalt unseres Angebotes die Annahme des Angebotes per Email an uns zu erklären.

 

  1. e) Möchte der Kunde unser Angebot nicht annehmen, so ist er verpflichtet, uns binnen 14 Tagen nach Erhalt unseres Angebotes die Ablehnung schriftlich per Email anzuzeigen. Erfolgt binnen 14 Tagen nachdem der Kunde unser Angebot erhalten hat keine Reaktion des Kunden, stellt dies automatisch eine Ablehnung des Kunden dar.

 

  1. f) Im Falle einer Ablehnung unseres Angebotes werden wir dem Kunden die uns von ihm angebotene Ware zurücksenden. Die Rücksendung erfolgt dabei per Nachnahme auf Kosten des Kunden.

 

  1. g) Sollte der Kunde die Annahme der Rücksendung per Nachnahme verweigern, zeigt der Kunde uns hiermit, dass er kein weiteres Interesse mehr an der Ware hat. Die Ware geht dadurch in unser Eigentum über. Wir verrechnen die Kosten der Rücksendung mit dem von uns ermittelten Wert der Ware und verwerten oder entsorgen die Ware.

 

 

  1. Zahlungsbedingungen

 

Nach Erhalt aller relevanten Bankdaten überweisen wir dem Kunden binnen 7 Werktagen nach Zustandekommen des Vertrages den von uns ermittelten Kaufpreis auf dessen Bankkonto

 

 

  1. Haftung

 

  1. a) Soweit sich aus diesen AGB einschließlich der nachfolgenden Bestimmungen nichts anderes ergibt, haften wir bei einer Verletzung von vertraglichen und außervertraglichen Pflichten nach den einschlägigen gesetzlichen Vorschriften.

 

  1. b) Auf Schadensersatz haften wir – gleich aus welchem Rechtsgrund – bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit. Bei einfacher Fahrlässigkeit haften wir nur

 

  1. a) für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit,

 

  1. b) für Schäden aus der Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht (Verpflichtung, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Vertragspartner regelmäßig vertraut und vertrauen darf); in diesem Fall ist unsere Haftung jedoch auf den Ersatz des vorhersehbaren, typischerweise eintretenden Schadens begrenzt.

 

  1. c) Die sich aus Ziffer 4b ergebenden Haftungsbeschränkungen gelten nicht, soweit wir einen Mangel arglistig verschwiegen oder eine Garantie übernommen haben. Ansprüche aus dem Produkthaftungsgesetz sind ebenfalls nicht ausgeschlossen.

 

 

  1. Streitbeilegung

 

Zur außergerichtlichen Beilegung von verbraucherrechtlichen Streitigkeiten betreffend vertragliche Verpflichtungen, die aus Online-Kaufverträgen erwachsen, hat die Europäische Union eine Online-Plattform (“OS-Plattform”) eingerichtet, an die Sie sich voraussichtlich ab dem 15. Februar 2016 wenden können. Die Plattform finden Sie unter http://ec.europa.eu/consumers/odr/.

Unsere Emailadresse lautet: www.pelzankauf.net

 

 

  1. Sonstiges

 

  1. a) Ist der Käufer Kaufmann i.S.d. Handelsgesetzbuchs, juristische Person des öffentlichen Rechts oder ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen, ist ausschließlicher – auch internationaler – Gerichtsstand für alle sich aus dem Vertragsverhältnis unmittelbar oder mittelbar ergebenden Streitigkeiten unser Geschäftssitz in Erlenweg 5, 84562 Mettenheim.

 

  1. b) Die Vertragssprache ist deutsch

 

  1. c) Sollte eine der vorstehenden Bestimmungen unwirksam sein oder werden, so soll die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen hiervon nicht berührt werden. Beide Parteien verpflichten sich, in einem solchen Fall die unwirksamen Bestimmungen durch solche Bestimmungen zu ersetzen, die den unwirksamen Bestimmungen in ihrem Sinn und Zweck möglichst nahe kommen.

 

 

Firma Pelzankauf Brüning

Inhaber: Sebastian Brüning

Erlenweg 5

84562 Mettenheim

 

Stand: Juli 2016